Steuber, Petra


Petra Steuber, geboren 1965 in Unna, wuchs an einer vielbefahren Straße zwischen dem Kamener-Kreuz, dem Zaun der ‚Glück auf‘ Kaserne und den Hallen des 3M Werks auf und brauchte, laut eigener Aussage, viel Phantasie, „um nicht vor Langeweile einzugehen“.

 

In den Jahren 1986 bis 1991 lebte sie in Berlin und sammelte erste Theatererfahrungen in der freien Szene. War bis hierhin ihre in der Kindheit entwickelte Phantasie ihr persönliches Zugpferd, wurde diese Eigenschaft ab 1993 in Gießen bei ihrem Studium der Theaterwissenschaften zur Herausforderung.

 

Nichtsdestotrotz  überreichte ihr die Professorin, Jahre später, gewissenknirschend das Diplom mit den Worten: „Naja. Sie sollten was Kreatives machen“.   Fortan ließ sie ihrer Kreativität freien Lauf, bildete sich 2002 bis 2003 zur Drehbuchautorin an der Internationalen Filmschule (IFS) in Köln weiter, erhielt neben dem „Deutschen Kurzkrimi Preis“ im Jahre 2003 auch ein Stipendium der Heinrich Böll Stiftung Achill Island, Irland, das sie 2007 antrat.

 

Seit 1998 lebt Petra Steuber als freie Autorin, Dozentin und Lektorin in Köln und ist seit 2012 bei dreizehn/achtzehn verantwortlich für die Entwicklung junger Schreibtalente im Alter zwischen 13 und 18! Bei edition fredebold erschienen bereits vier Teile des Schreibbegleiters „Schreibbegleiter für Schreibtalente – Geistesblitze und elektrische Gedanken“, „Das Spinnennetz und eine Geschichte erzählen“, „Von Überfliegern, Normalos und Jammerlappen“ und „Die Stimme des Autors und seiner Figuren. Am 18. Dezember erscheint der fünfte Teil „Wie Helden reisen und Schurken sterben“.

 

140508_Jammerlappen_Cover_RelaunchVon Überfliegern, Normalos und Jammerlappen

Mittlerweile hat sich auch in Schreibanfänger-Kreisen herumgesprochen, was eine Figur braucht, um den Leser zu fesseln: Stärken und Schwächen, eine Kindheit, ein Geheimnis und eine Motivation. Mehr zum Inhalt…







Das Spinnennetz und eine Geschichte erzählen

Wer eine Geschichte erzählen will sollte wissen, woraus sie gemacht ist. Klingt logisch, aber was genau ist damit gemeint? Mehr zum Inhalt…







Der Schreibbegleiter für Schreibtalente – Geistesblitze und elektrische Gedanken!

Der Schreibbegleiter unterstützt alle Schreibbegeisterten – ob jung oder alt – die die Grundlagen des Schreibens erlernen möchten, um ihre „verliebten“ Gedanken zu einer Geschichte reifen zu lassen. Mehr zum Inhalt







steuber-stimme-autor

Die Stimme des Autors und seiner Figuren

Wer spricht eigentlich, wenn ich schreibe? Meine Stimme klingt auf dem Papier anders, ja fast schon fremd. Was ist da los? Im vierten Teil des Schreibbegleiters ‚Die Stimme des Autors und seiner Figuren‘ geht Petra Steuber der Frage nach, warum es nicht ganz falsch ist, einen Autor als multiples Wesen zu bezeichnen und erklärt, welche Stimmen man zum Schreiben braucht und wie man sie beherrscht.