Vom Leben am Rand der roten Scheibe

150810_cover_vom_leben_a,_rand_der_roten_scheibe_taschenbuch
Das Taschenbuch ist im Buchhandel und deren Onlineshops erhältlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kriemhild Frieda Marie Mader

Vom Leben am Rand der roten Scheibe

Taschenbuch
Erscheinungstermin Taschenbuch: 10.08.2015
Taschenbuch-ISBN: 978-3-944607-17-7
Taschenbuch-Preis: 10,99 Euro

Auch als eBook erhältlich.

Inhaltsbeschreibung:

„…Aus dem Osten kam sie, und der war für Ute eine rote Scheibe. Überstülpt von einem Himmelszelt voller revolutionär-sozialistischen Gedöns. Miefig war er, der Osten. Hätte sie irgendjemand wegen ihrer Herkunft bedauert, dann hätte der schon was zu hören gekriegt. Aber was sie wirklich schlimm fand, war die Tatsache, dass sie vom Rande dieser Scheibe stammte. Der verhinderte ja nicht nur den Absturz von ihr. Der grenzte Ute auch vom Rest der Scheibe aus…“

Ein frischer authentischer Blick auf weithin unbekannte Grenzerfahrungen in der DDR: das Leben im Sperrgebiet – ein Gefängnis innerhalb des Gefängnisses – und auf die in mehreren „Säuberungsaktionen“ vom Unrechtsstaat verordneten Zwangsumsiedlungen.

Kriemhild Frieda Marie Mader schildert den privaten, schwierigen wie gleichzeitig glücklich-behüteten Alltag in Kontrast zu den banal-bürokratischen Vergewaltigungen der eigenen Bürger im Sperrgebiet durch den „friedliebenden Arbeiter- und Bauernstaat“.

„Vom Leben am Rand der roten Scheibe“ bietet Geschichte(n) zum Anfassen. Wir erfahren Erstaunliches über die Wirkung staatlicher Willkür auf die innere Befindlichkeit der „ganz normalen“ Menschen im Osten Deutschlands, ihre persönliche Zerrissenheit und die spannenden wie verunsichernden Herausforderungen für den Einzelnen in der Nachwendezeit.

Dabei gibt die Autorin dem Leser einen tiefen Einblick in das Innere der Protagonistin, auf die Träume, Sehnsüchte und Wünsche, ihre Hoffnungen und Enttäuschungen, auf ihre Kraft und ihre Schwäche und schließlich auf ihre ganz eigenen Begrenzungen und weitere Schicksale ihrer Weggefährten.

Ein Zeitzeugenroman, der ohne vordergründige Sensationsgier unterhält, der durch den eigenen Sprachstil der Autorin fesselt und der aufklärt, ohne zu belehren.


Mehr zur Autorin

 

 

Vom Leben am Rand der roten Scheibe

eBook

„…Aus dem Osten kam sie, und der war für Ute eine rote Scheibe. Überstülpt von einem Himmelszelt voller revolutionär-sozialistischen Gedöns. Miefig war er, der Osten. Hätte sie irgendjemand wegen ihrer Herkunft bedauert, dann hätte der schon was zu hören gekriegt ...“ Mehr zum Inhalt.

 

Wenn Heimat nicht loslässt

eBook

Der geliebten Heimat entflohen und für die eigene Freiheit alles zurückgelassen Für Ilse wird die Flucht nach West-Berlin, gemeinsam mit ihrem Sohn Hannes, zur emotionalen Zerreißprobe Die Vorbereitungen waren perfekt, der mit ‚West’Schampoo gewaschene Schopf des Jungen verbreitet keinen ‚Ost-Duft‘ mehr und alles verläuft fast reibungslos. So unsagbar groß… Mehr zum Inhalt.

 

Vom Leben am Rand der roten Scheibe

 
 
 
 
 
 

Buchbesprechung
Amazon, LovelyBooks, 24.03.2016
Da verschwinden von Heute auf Morgen ganze Familien
 
 

Buchbesprechung
Amazon, 10.12.2015
Einblick in eine unbekannte Grenzregion
 
 

Buchbesprechung
Thalia, Meyersche, Lovelybooks, Amazon, Rezension, 4.11.2015:
„Ein historisches Dokument, das deutsche Geschichte zu lesen leicht fallen lässt“

 
 

Buchbesprechung:
NDR 1, Radio, MV, Autor/in: Bork, Inga

 
 

Buchbesprechung
Bauernzeitung, 40. Woche 2015
Halbe Welt – In ihrem autobiographischen Roman „Vom Leben am Rand der roten Scheibe“ beschreibt Kriemhild Mader ihre Kindheit im Sperrgebiet
 
 

Buchbesprechung
Lovelybooks, Sabrina Bläsche, Bloggerin, binchensbuecher.blogspot.de: Vom Leben am Rand der roten Scheibe – Rezension

 
 

Buchbesprechung
Literaturblog, Michaela Zillner, „elablogt“:  Vom-Leben-am-Rand…._Rezension
 
 

Buchbesprechung
RADIO fresh80s, Thorsten Schmidt in „Backstage

Quelle: Thorsten Schmidt in „Backstage“ – RADIO fresh80s