Leise rieselt der Schnee

 

Das eBook steht hier zum
download bereit:

 

 

Michael Mikolajczak

Leise rieselt der Schnee

eBook
Erschienen: Dezember 2010
eBook-ISBN: 978-3-939674-60-3
eBook-Preis: € 2,99 [D]

 

Inhaltsbeschreibung:

 

Achtung Satire!

Ein Buch für Weihnachtsmuffel, für Monty Pyhton Fans, Titanic und Southpark Leser und viele andere mehr…

Der Weihnachtsmann ist es leid, dass Weihnachten nur noch ein kommerzieller Rummel ist und so beschließt er, das Fest aller Feste, mit Hilfe seiner Adjutanten, den sieben Zwergen,  zu reformieren. Die Mittel der Erneuerung sind allerdings drastisch, schreckt der Nikolaus doch nicht davor zurück, die geld- und geschenkegierigen Kinder einfach um einen Kopf kürzer zu machen.

Doch ein Junge entgeht dem Weihnachtsmann und seinen Schergen. Mit dem Einfallsreichtum eines durchtriebenen Teenies und dem Glück des Tüchtigen, schlägt der Junge seinen Häschern ein Schnippchen nach dem anderen und schaltet auf diesem Weg einen Zwerg nach dem anderen aus. Schließlich kommt es zwischen ihm und dem Weihnachtsmann zum Show Down am Nordpol.

Und da heißt es dann: „ Blutige Nacht, heilige Nacht…“

 

Mehr zum Autor

 

Leise rieselt der Schnee (eBook)

Ein Buch für Weihnachtsmuffel, für Monty Pyhton Fans, Titanic und Southpark Leser und viele andere mehr… mehr zum Inhalt

 

 

 

 

Leise rieselt der Schnee (laminierter pappband)

Ein Buch für Weihnachtsmuffel, für Monty Pyhton Fans, Titanic und Southpark Leser und viele andere mehr… mehr zum Inhalt

Leseprobe

 

 

Mein Vater köpft den Weihnachtsbaum. „So geht er einfacher durch die Tür“, höre ich ihn sagen. Papa versteht Weihnachten einfach nicht. Ich schon. Ich starre auf die Lücke, die der Baum im Wohnzimmer hinterlässt, und vermisse Weihnachten schon jetzt. Die bunten Kugeln am Baum, der Duft der Tannennadeln, die Kerzen und wenn ich von Kerzen rede, meine ich echte Kerzen. Die aus Wachs, die nach Honig duften und manchmal die Bude abbrennen. Kinderromantik eben.

 

Warum ist Weihnachten nur immer so schnell vorbei? Mit dem ersten Advent geht es los, wenn sich das erste Törchen im Adventskalender öffnet und die Schokolade auf den Teppich runter fällt. Der Countdown läuft und Stück für Stück landet die Schokolade auf dem Boden. In jedem Kinderzimmer. Überall. Wir Kinder sind vorausschauend, denn wir öffnen die Törchen schon früher, als wir eigentlich sollten. So wird die Wartezeit bis Weihnachten kürzer, die Tage verfliegen, doch irgendwann ist der Adventskalender leer und Weihnachten noch in weiter Ferne. Weitere Probleme tauchen auf. Tagelang plage ich mich, überlege mir, was ich zum Fest geschenkt bekommen werde. Geld ist nie schlecht, denn Geld ist die Universalwährung für Geschenke, die man sich selbst macht und die sind meist die Besten. Wie oft habe ich mich schon gefragt, ob ich wohl ein Fremder für meine Familie und Freunde bin, denn sie schenken mir immer das Falsche. Dabei ist Schenken so einfach. Man muss nur Geld aus dem Geldbeutel nehmen und in buntes Geschenkpapier einpacken. Fertig. Geldgeschenke sind einfach cool.

 

… und hier gehts weiter:

 

leise.rieselt.der.schnee.leseprobe.1